Aktuelles



Achtung, kommt vorbei, es lohnt sich!

 

Verkauf von hausgemachtem

• Kuchen

• Marmelade

• Weihnachtsgebäck und

• Tierspielzeug

 

Wann?

Am :
•  FREITAG den 04.12.2020 von 9-13 Uhr auf dem Wochenmarkt in Hettenleidelheim

 

 

Jeweils zu Gunsten der Tierhilfe Bad Dürkheim-VG Freinsheim e.V.! :-)


Nachruf

 

Sie war ein Mensch, die sich mit Herzblut um das Wohlergehen von Tieren gekümmert hat und nun ist sie von uns gegangen. Unser Mitgefühl an die Familie und viel Kraft in der nächsten Zeit.

Wir und die Tiere werden sie vermissen.

 

Petra, komm gut auf die andere Seite, auf der bestimmt ein paar Tierseelchen auf dich warten...

 

Ruhe in Frieden.


Unser Kuchenverkauf war ein voller Erfolg!

 

Danke an alle Spender, Kuchenbäckerinnen und Helferlein.

 

 

Ein herzliches Danke schön auch an den Vodafone-Shop in der Bruchstraße 10, der uns das heute ermöglicht hat


Kamali's Geschichte

 

Dies ist die Geschichte von Kamali und wir brauchen eure Hilfe um Kamali eine lebenswerte Zukunft zu ermöglichen.

Die junge Stute Kamali lebt nun seit ein paar Wochen bei Sabine Scheffel in Ellerstadt. Sie wurde abgegeben, da ihre Pflege und Versorgung für die Besitzer zu aufwendig wurde. Sie wurde mit einer Missbildung an Ober- und Unterkiefer geboren. Ob es sich um einen Gendefekt oder um eine Fehllagerung im Mutterleib handelt ist ungewiss. Diese Behinderung nennt sich Wry Nose und kommt eher selten vor. Viele Fohlen, die damit geboren werden, lassen die Besitzer einschläfern, da ihr Einsatz als Reitpferd fraglich ist. Kamali ist nun 2 Jahre alt und ein richtiger Sonnenschein. Sie ist sehr menschenbezogen und neugierig. Ihre Behinderung erschwert ihr allerdings das Atmen und Fressen. Spielen und mal richtig rennen, bringt sie leider schnell außer Puste. Auch beim Fressen hat sie große Schwierigkeiten und benötigt eingeweichte Heucobs.

Sabine hat sich für Kamali in einer Fachklinik beraten lassen und es ist tatsächlich möglich ihren Zustand durch eine Begradigung des Ober- und Unterkiefers wesentlich zu verbessern und Kamali so ein mehr an Lebensqualität zu ermöglichen.

Die OP kostet allerdings mehrere tausend Euro und dafür hoffen wir auf eure Unterstützung.

 

 

 

Wenn ihr helfen wollt, auch kleine Beträge helfen, dann bitten wir um Spenden auf das Konto der Tierhilfe Bad Dürkheim-VG Freinsheim e.V. bei der Sparkasse Rhein-Haardt

 

IBAN: DE12 5465 1240 0005 2843 69

oder mit Paypal, unter der Mailadresse: tierhilfe-duew@mailbox.org

 

Betreff: "Kamali" oder "Tierisch Vielfältig"


 Hallo Tierfreunde 🐾

 

Wir müssen Euch/Ihnen leider mitteilen, dass der Stammtisch bis auf Weiteres durch Corona ausfällt. Sobald wir mehr Informationen zu weiteren Stammtischen haben, werden wir Euch/Ihnen über Facebook und die Homepage Bescheid geben.



 

Bleibt gesund und hoffentlich bis bald!


Schon mal als herzerwärmende Aussicht auf unsere Neuigkeiten

 

"Tierisch Vielfältig" wird unter Leitung von Sabine Scheffel und ihrem Team in Kürze unsere neue Unterabteilung für Groß-, Klein- und Nutztiere sein und damit unseren Verein erweitern und bereichern.

Die dort aufgenommenen und liebevoll versorgten Tiere stammen alle aus schlechter Haltung oder wurden abgegeben, weil sie krank oder zu teuer geworden sind oder einfach nicht mehr gewollt!

Wir unterstützen die Unterabteilung von Sabine finanziell und sind dabei auf eure Hilfe angewiesen.

 

Wer etwas für die Tiere bei Sabine spenden möchte, bitte unter dem Kennwort "Tierisch Vielfältig".

 

Sparkasse Rhein-Haardt

IBAN: DE12 5465 1240 0005 2843 69

 

Oder über PayPal:

 

tierhilfe-duew@mailbox.org

 

Diese Gelder kommen dann direkt den Tieren dort zu gute.

 

 

Wir werden Euch/Sie in den nächsten Wochen auf dem laufenden halten und mit vielen Bildern und Infos versorgen.

Geplant sind auch Tierpatenschaften und vieles, vieles mehr...!


Rettung von über 20 Kitten und erwachsenen Katzen aus schlechter Haltung

 

Durch Zufall sind wir in einem Haushalt auf unhaltbare Zustände gestoßen, unter denen Katzen gehalten wurden.

Die Tierfreunde Pfalz und wir haben alle Tiere übernommen. Sie werden tierärztlich untersucht und behandelt. Derzeit sind die Tiere auf mehreren Pflegestellen verteilt.

Wir werden für jede der Katzen ein gutes Zuhause suchen. Das haben sie verdient. Unter den Katzen sind einige sehr scheue Exemplare. Wenn wir diese auf Reiterhöfen, Bauernhöfen o.ä. unterbringen könnten, wo sie endlich in Freiheit leben, das wäre großartig!!! Meldet euch bei uns

Hier bei Facebook und auf unserer Homepage könnt ihr Fotos und Beschreibungen einzelner Katzen sehen, damit ihr sie kennenlernen könnt. Sie haben erst einmal genug mitgemacht und brauchen noch etwas Zeit und Ruhe, aber ihr könnt gerne auf der Pflegestelle anrufen, wenn ihr euch für sie interessiert01632203894

Wenn ihr uns bei unserer Arbeit helfen möchtet: gerne Futterspenden an die Tierfreunde Pfalz und uns, die Tierhilfe Bad Dürkheim-VG Freinsheim e.V.

Es sind gerade eine Menge Mäuler zu stopfen und da einiges an Tierarztkosten auf uns zukommt, würden wir uns auch über Geldspenden freuen.

 

 

Wir halten euch auf dem Laufenden!


Bundesweiter Warntag am 10. September 2020 zwischen 11:00 und 11:20 Uhr

Anlässlich des Warntages bitten wir alle Tierhalter den folgenden Text durchzulesen!

"Am 10.September 2020 findet zum ersten Mal der bundesweite Warntag statt und wird ab dann jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September durchgeführt.

Von 11:00 Uhr bis 11:20 Uhr werden alle 15.000 Warnsirenen im Land ertönen

Gerade Tierhalter sollten sich für diesen Tag wappnen, denn die Sirenen können bei geräuschempfindlichen Tieren zu Stressreaktionen wie zum Beispiel starkem Zittern, nervösem Herumlaufen oder auch Wegrennen führen.

Bitte legt Eure Spaziergänge mit Eurem Hund vor 11:00 Uhr oder nach 11:20 Uhr.

Auch Katzen sollten in diesem Zeitraum besser im Haus bleiben.

Pferde, Schafe, Kühe und Hühner sind an diesem Tag ebenfalls besser im Stall aufgehoben.

Lasst Eure Lieblinge während des Sirenenalarms nicht allein und bietet ihnen Rückzugsmöglichkeiten.

Dies kann zum Beispiel ein abgedunkelter ruhiger und bekannter Raum sein.

Bei Kleintieren und Vögel kann der Käfig abgedeckt werden, damit die Lautstärke etwas abgedämpft wird.

Bleibt selbst ruhig, auch wenn Euer Tier eventuell mit Panik reagiert, denn nur so könnt Ihr Eurem Liebling Sicherheit vermitteln.

Wenn Euer Tier mit Angst auf die Sirenen reagiert hat, so geht nicht unmittelbar danach mit ihm raus, sondern lasst Euer Tier erstmal wieder zur Ruhe kommen.

 

Wir hoffen Ihr und Eure tierischen Lieblinge kommen gut durch den 10.September.[...] "
(Quelle: 
https://www.facebook.com/NotnasenHilfe/?ref=page_internal, Zugriff 03.09.2020 um 14:50 Uhr)


Einfach mal DANKE sagen...

 

Es ist jeden Tag was los bei uns, deshalb kommen manchmal Dinge zu kurz, die uns wichtig sind! Auf dem Weg mal wieder ganz, ganz großen Dank an alle Spender, die unsere Arbeit unterstützen. Ob Futter-, Sach-oder Geldspende, es ist alles willkommen und hilft weiter. Die Spender, die seit Jahren jeden Monat für die „Mini-Löwen“ spenden, Frau W. aus Freinsheim, die an ihrem 70. Geburtstag Spenden für uns gesammelt hat, die Spende über 33,33€, der Herr mit dem Sportwagen, der eigentlich nur eine Futterspende abgeben wollte und dann doch noch spontan im Freundeskreis gesammelt hat und, und, und...

Wir freuen uns über jede Spende und nutzen sie, um möglichst vielen Tieren in Not helfen zu können.

Vielen Dank an alle Spender!

 

Euer Tierhilfe-Team


Wir freuen uns, dass unser Tierhilfe-Team einen großen Artikel zu einem unserer Herzensthemen in der Rheinpfalz veröffentlichen durfte! 

„Tierhilfe rät: Katzen und Hunde so kennzeichnen, dass man sie identifizieren kann

Dass weggelaufene Katzen und Hunde wieder zu ihren Besitzern zurückkommen – das ist eine der Aufgaben der Tierhilfe Bad Dürkheim/Freinsheim. Der Verein rät: Chips oder Tätowierungen helfen bei dem Weg nach Hause.

Ist die Katze nicht auffindbar, bringt ein Anruf bei der Tierhilfe oft diese Unterhaltung: „Wie sieht sie denn aus?“ Antwort „Schwarz.“ – „Ist sie gechipt oder tätowiert?“ – „Nein.“ Gerade die Zuordnung bei schwarzen oder getigerten Katzen ist laut Tierhilfe schwierig, sofern sie keine weiteren Merkmale aufweisen. Grundsätzlich gilt, dass Tiere, die nicht gekennzeichnet sind, schwerer wieder nach Hause kommen.

Als letzte Hoffnung bleiben oft nur Vermisstenmeldungen bei der Polizei oder Aufrufe im Internet mit Bildern der gefundenen oder gesuchten Tiere. Deshalb rät die Tierhilfe, Katze und Hund so zu kennzeichnen, dass sie zweifelsfrei identifiziert werden können. Neben dem Einpflanzen eines Chips ist das durch eine Tätowierung in den Ohren oder durch ein Halsband mit den Daten der Besitzer möglich. Dadurch sei zwar nicht garantiert, dass das Tier zurückkomme, aber die Chancen seien höher, heißt es vom Verein.

Tätowierung

Eine Tätowierung muss unter Narkose durchgeführt werden. Sie ist sofort ersichtlich, kann aber mit den Jahren verblassen. Üblicherweise wird in einem Ohr das Ortskennzeichen (eventuell mit Jahreszahl) und im anderen Ohr ein Tierarztkürzel und eine Folgeziffer tätowiert. Am besten erkennt man sie, wenn man das Ohr von hinten mit einer Lampe anstrahlt. Die Tätowierung ist durch die Vielzahl der Codes aber nicht immer eindeutig. Der Tierarzt führt über die Tätowierungen Buch, und so kann der Besitzer ausfindig gemacht werden. Seit 2012 reicht diese Art der Kennzeichnung bei Reisen in Länder der Europäischen Union nicht mehr aus.

Halsband

Anhand einer Marke am oder im Halsband sind die Besitzerdaten ersichtlich und der Finder kann leicht Kontakt aufnehmen. Es ist aus der Ferne zu erkennen, dass es sich nicht um einen Streuner handelt. Gerade Freigänger-Katzen tragen kaum Halsbänder, weil das Risiko groß ist, dass die Katze mit dem Halsband hängenbleibt, sich stranguliert und nicht mehr befreien kann. Deshalb sollte es sich schnell lösen, was es aber auch leicht zu verlieren macht.

Die Tierretter haben eine tierfreundliche Alternative: Das Halsband selbst herstellen, zum Beispiel aus Chromoluxpapier, das es in Bastel- oder Kopierläden gibt. Auf einen etwa einen Zentimeter breiten Streifen schreibt man die wichtigsten Daten des Besitzers. So kann ein Finder schnell Kontakt aufnehmen. Der Papierstreifen sollte so lang sein, dass er der Katze im geschlossenen Zustand über den Kopf gestreift werden kann. Die Enden werden etwa einen Zentimeter überlappend mit einem Streifen Klebeband verschlossen. Wählt man ein fluoreszierendes Material, wird die Katze im Dunkeln besser gesehen. Fällt der Streifen ab oder wird von der Katze abgestreift, kann er ohne große Kosten neu angefertigt werden. Bleibt eine Katze daran hängen, löst sich der Klebestreifen und sie kann sich befreien.

Chip

Obwohl laut Tierhilfe die richtige Bezeichnung Transponder wäre, hat sich der Begriff „Chip“ eingebürgert. Der Tierarzt setzt den Chip über eine dickere Kanüle an der linken Halsseite ein. Dazu braucht das Tier keine Narkose. Der Chip kostet etwa 30 Euro und garantiert eine eindeutige Zuordnung von Katzen, Hunden und Frettchen. Er ist bei Fahrten in EU-Länder seit 2012 vorgeschrieben. Bei Hunden hängt es vom Bundesland ab, ob sie auch im Inland gechipt werden müssen. In Rheinland-Pfalz muss die Kennzeichnung nur erfolgen, wenn der Hund von den Landesbehörden als gefährlich eingestuft wurde.

Wer übrigens eine Hunde- oder Katzenklappe für seinen Vierbeiner hat, kann per Chiperkennung steuern, welche Tiere ins Haus dürfen. So bleibt der neugierige Nachbarskater draußen. Der Nachteil des Chips: Es ist ein Lesegerät nötig, das Tierärzte und die meisten Tierschutzvereine besitzen. Zu orten ist das Tier über den Chip übrigens nicht.

Registrierung

Tätowierung oder Chipdaten können dann vom Besitzer bei Haustierregistern wie Tasso, Ifta oder Findefix eingetragen werden. Wichtig ist, die Daten beispielsweise bei einem Umzug oder Besitzerwechsel zu aktualisieren.

Laut Tierhilfe „traurige Realität“: Überfahrene Katzen werden nach Meldung von der Straßenmeisterei oft schnell entsorgt, ohne nach dem Besitzer zu suchen. Doch es gibt mittlerweile viele Menschen, die überfahrene Katzen melden. Mitglieder von Tierschutzorganisationen fahren an den Unfallort, bergen die Katze und prüfen, ob sie gechipt ist. So hält es auch die Tierhilfe. Es sei „ein trauriger Tag für die Katzenbesitzer, wenn sie ihren toten Liebling abholen“. Aber das sei nicht so schlimm „wie die Ungewissheit, wenn ein Tier einfach so verschwindet und man nicht weiß, was passiert ist“."

 

Quelle: https://www.rheinpfalz.de/lokal/kreis-bad-duerkheim_artikel,-tierhilfe-r%C3%A4t-katzen-und-hunde-so-kennzeichnen-dass-man-sie-identifizieren-kann-_arid,5092124.html (Zugriff: 29.07.2020 um 09:46 Uhr)


 

Ein Leserbrief mit einem klaren "Nein" zu den Zuständen in deutschen Schlachthöfen.

 

Erschienen in der Rheinpfalz am Sonntag, 31.03.2020.


Hilfe für krebskranke Katze

 

Diese 12-jährige Katze hat Krebs... Die empfohlene Bestrahlung würde 6.400€ kosten... Ihr könnt ihr helfen, indem ihr spendet!

 

Spendenlink: https://gf.me/u/x8f7ic

Spendenlink per Paypal: https://paypal.me/pools/c/8pVxOlCYTj

 

 

Bildquelle:

https://www.gofundme.com/f/unterstutzung-fur-die-therapie-meiner-katze/campaign/gallery/0?utm_source=customer&utm_campaign=p_cp+share-sheet&utm_medium=copy_link-tip


 

Futterspendenaufruf

 

Unsere Rasselbande wächst und gedeiht, aber wer wächst, viel rumtobt und erforscht bekommt viel Hunger. Deshalb brauchen wir für unsere 11 Sprösslinge Kittenfutter (gerne Nassfutter von Animonda , Mac's oder Ähnliches). 

 

Wer möchte uns Futter für die kleinen Lieblinge spenden?

 

Spenden können an diese Adresse gebracht werden:

 

Tierhilfe

Dürkheimer Hohl 19

67251 Freinsheim

 

 

 


Wir wünschen frohe Ostern! 💐

 

Wir freuen uns aktuell sehr über Spenden für die Versorgung von Schaf- und Ziegenlämmern aus schlechter Haltung. Sie werden tierärztlich behandelt und bekommen ein schönes Zuhause.

 

Spenden bitte an:

 

Tierhilfe Bad Dürkheim-Freinsheim e.V.

Sparkasse Rhein-Haardt

IBAN: DE12 5465 1240 0005 2843 69
Stichwort: Osterlamm.

 

Herzlichen Dank und schöne Feiertage!

 

 

Bildquelle:

Facebook-Seite PETA Deutschland gepostet am 28.03.2020 um 18:10 Uhr


Hallo Tierfreunde 🐾

 

wir möchten euch bitten, einem uns stets unterstützenden Verein, zu helfen. In Zeiten wie diesen, müssen Einige starke finanzielle Einbußen machen. Die Wildvogelrettung in Bad Dürkheim ist ein Verein, der die Tierhilfe seit langer Zeit unterstützt.
Der Verein ist ein wichtiger Part des Tierschutzes und der Verlust wäre unbeschreiblich!
Wir möchten euch aus diesem Grund bitten die Wildvogelrettung Bad Dürkheim zu unterstützen!

 

Spenden könnt ihr per Überweisung an:

 

Wildvogelrettung e.V.
VR Bank Mittelhaardt eG
IBAN DE49 5469 1200 0118 5408 08
BIC GENODE61DÜW

 

Wirklich jeder Euro zählt!

 

Vielen Dank und bleibt alle gesund!

Ein riesiges DANKESCHÖN für die zahlreichen Spenden beim Fressnapf!


Dringend Pflegestellen gesucht

 

Wir sind auf der Suche nach verantwortungsvollen Pflegestellen für Hunde und Katzen.

Die Kosten für Futter und Tierarzt werden von uns übernommen.
Habt ihr Zeit und Lust euch einer Fellnase auf Zeit anzunehmen?
Der von euch aufgenommene Schatz wird bis zu seiner Vermittlung in eurer Obhut bleiben und möchte gut umsorgt werden. Seid ihr dazu bereit?


Ja? Dann meldet euch bei uns unter der 0174/8852088

 

Denkt bitte daran, dass es Verantwortung bedeutet und gut überlegt sein muss!

Wir freuen uns auf ernst gemeinte Anfragen!


Der nächste Winter kommt bestimmt!

Deshalb benötigen wir dringend wärmende Fleece- oder Kuscheldecken für unsere herrenlosen Futterstellenkatzen? Gerne gebraucht oder günstig irgendwo erstanden.

Wir konnten über einen anderen Tierschutzverein letzten Winter günstig an Styroporboxen kommen. Diese werden von den Katzen sehr gut angenommen und schützen vor der Nässe und Kälte.

Um es unseren Schützlingen noch gemütlicher und kuscheliger zu machen kleiden wir diese mit warmen Decken aus und müssen für diesen Winter wieder einiges an Decken austauschen.

 

Das Sammellager für Spenden jeglicher Art ist bei unserem Vorstandsmitglied:
Karin Bauer, Dürkheimer Hohl 19, 67251 Freinsheim
Bitte um telefonische Vereinbarung zur Abgabe unter der Nummer: 0176/72942102

Wir freuen uns weiter über jede Unterstützung. 3650 Dosen benötigen wir alleine für unsere dankbaren Futterstellenkatzen im Jahr. Wir machen es euch auch ganz einfach:

direkt über PayPal 
https://www.paypal.com/donate/…
könnt ihr uns helfen.

Vielen Dank! 
Euer Tierhilfe Bad Dürkheim - VG Freinsheim-Team

P.S.: Auf den Bilder sehen Sie übrigens einige unserer Schützlinge.


Neuerung zur Schildkrötenhaltung: Beschluss der Europäischen Union

Mehr Informationen finden Sie hier:
Bereits zum 1. Januar 2015 trat eine Verordnung der Europäischen Union Nr. 1143/2014 über die Prävention und das Management der Einbringung und Ausbreitung invasiver gebietsfremder Arten in Kraft. Ziel dieser Verordnung ist es, dass invasiv eingeführte Arten nicht mehr in der Europäischen Union weiterverbreitet werden dürfen. Bislang lag eine entsprechende Liste betroffener Tier- und Pflanzenarten nicht vor, so dass die Verordnung keine Auswirkungen für uns Tierhalter hatte. Dies hat sich nunmehr geändert! Mit Folgen für die Halter von Schmuckschildkröten! Diese Liste liegt vor und ist ab 01.08.2016 in der Europäischen Union bindend. Insgesamt umfasst die Liste derzeit 37 Pflanzen- und Tierarten. Gelistet wurden neben div. anderen Tierarten auch die Schmuckschildkrötenarten (lat. Trachemys scripta) Gemäß Artikel 7 der Verordnung (EU) Nr. 1143/2014 sind somit ab dem 1. August 2016 die Anschaffung, Haltung, Vermehrung und Weitergabe von Schmuckschildkröten verboten! Für Halter von Schmuckschildkröten ergeben sich hierdurch erhebliche Konsequenzen. Gemäß Artikel 31 der Verordnung (EU) Nr. 1143/2014 gilt für im Privatbesitz gehaltenen Schmuckschildkröten, dass die Tiere, die vor dem 01.08.2016 im Besitz waren, bis zu ihrem Lebensende weiter gepflegt werden dürfen, wenn der Halter versichert, dass er mit den Tieren nicht züchtet und dass die Tiere ausbruchssicher untergebracht sind. Eine Verpflichtung zur Meldung dieser Tiere bei der zuständigen Behörde besteht noch nicht, diese könnte noch kommen. Allerdings empfiehlt es sich bereits jetzt, dass jeder Halter von Schmuckschildkröten, der seine Tiere weiterhin pflegen möchte, diese vorsorglich bis zum 31.07.2016 bei seinem zuständigen Amt meldet. So kann er auf jeden Fall nachweisen, dass die Tiere bereits vor dem 01.08.2016 angeschafft wurden. Ab diesem Tag ist es auch nicht mehr möglich, eine Schmuckschildkröte zu vermitteln. Schmuckschildkröten müssen in Einrichtungen gem. Artikel 8 der Verordnung (EU) Nr. 1143/2014 untergebracht werden. Ob dies Tierheime und Auffangstationen sein werden, und was dann mit diesen Tieren passieren wird, muss man abwarten. Im Zweifel empfiehlt es sich, sich an die zuständige Meldebehörde zu wenden. Der Privathalter (auch der privat engagierte Tierschützer mit einer Notaufnahmestelle für Wasserschildkröten) darf ab dem 01.08.2016 keine neue Schmuckschildkröte, also weder Fundtier, Abgabetier noch gezüchtetes und gekauftes Tier aufnehmen. Bitte beachten Sie dies und informieren ggf. von dieser Neuerung betroffene Schildkrötenhalter!

Hier finden Sie die wichtigen Links zu diesem Thema:

Verordnung des Europäischen Parlaments

Artenliste